Home

Ein Motorradsturz?

Ein schlimmer Arbeitsunfall?

Eine misslungene Operation?

Ein Sturz aus großer Höhe? 

Ein Sportunfall?

 

→ Und jetzt eine traumatische Plexuslähmung?

 

 

Gemeinsam mit DIR wollen wir eine Interessensgruppe für Menschen mit einer traumatisch bedingten Plexuslähmung ins Leben rufen!

 

 

Doch wozu?

  • Austausch und Verstandenwerden
  • Hilfreiche Kontakte zu Expert:innen-Netzwerken
  • Meinungsvertretung bei Projekten zur med. Versorgung

 

NEWS: 

Am 02.07.2024 um 19.30Uhr wollen wir in einem Online-Austauschabend eine Kennenlernrunde ermöglichen und uns und unser Projekt vorstellen - schaut gerne vorbei und meldet euch unverbindlich an! Mehr hierzu unter "Aktuelle Termine"

Über uns

Im Rahmen eines aktuellen Forschungsprojektes beschäftigen wir uns mit der Versogung von Menschen mit einer traumatisch bedingten Plexuslähmung, also vorwiegend mit Erwachsenen, die sich ihre Verletzung im Zuge eines Unfalls o.Ä. zugezogen haben. 

Tolle Hilfestellung für geburtsbedingte Plexuslähmung finden Sie bei Plexuskinder e.V (https://plexuskinder.de/). 

Menschen mit traumatische Plexuslähmung haben leider noch immer nicht die Aufmerksamkeit gefunden, die gerade bei solchen schwerwiegenden Verletzungen von Nöten wäre. 

Mit dieser Internetseite wollen wir einerseits über unser Forschungsprojekt informieren und unsere Erfahrungen teilen und erweitern. Andererseits wollen wir eine Anlaufstelle sein, bei der sich Betroffene (und Angehörige) untereinander austauschen können. 

 

Denn das wichtigste ist: Du bist nicht allein!     

Aufruf zur Studienteilnahme:

Aktuell läuft die zweite Runde unserer Delphi-Studie zur Analyse von Bedarf und Anforderungen an ein technisches Unterstützungssystem für Menschen mit traumatischer Plexuslähmung!

Der Link zum aktuellen Fragebogen ist bis 30.06.2024 verfügbar und kann bis dahin bearbeitet werden. Sie können den Fragebogen jederzeit abbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortführen. Die Befragung wird in Summe etwa 15 min in Anspruch nehmen. 

Unter diesen Link finden Sie Zugang zum Fragebogen: https://ww3.efs-survey.com/uc/Fraunhofer_IZB/eee0/